Familie & Beruf heute – Was alles ist möglich!?

26.01.2016

Frauenaktionswochen im Landkreis Holzminden

Kreis Holzminden (r). Früher war alles klar und eindeutig: Papa geht arbeiten und hat nur am Wochenende Zeit, etwas mit den Kindern zu unternehmen: Mama ist zuhause und zuständig für Kochen, Putzen und Kinder-Erziehung, einschließlich Fahrdienste und Elternabende. Dieses Bild vom Familienleben hat sich grundlegend geändert und damit auch die Rollen von Frauen und Männern in Familie und Beruf.

Zahlreiche Veranstaltungen beschäftigen sich mit dem Thema Familie & Beruf

Aber wie kann die Zeitverteilung für berufliches Engagement und für familiäre Pflichten und Freuden gestaltet werden? Was ist verhandelbar? Wie können Arbeitgeber auf die veränderten Zeitwünsche ihrer Mitarbeitenden eingehen? Und wie können Väter und Mütter darin bestärkt werden, ihre neuen Rollenbilder selbstbewusst zu leben?

Zahlreiche Veranstaltungen im Programm der diesjährigen Frauenaktionswochen, das von der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Holzminden angeboten wird, beschäftigen sich mit diesem Thema.

Gleich zu Beginn laden das Gleichstellungsbüro, die Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden und die Koordinierungsstelle und der Überbetriebliche Verbund Frau und Wirtschaft im Wirtschaftsraum Weserbergland alle interessierten Mütter und Väter, werdende Eltern und Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen zur Veranstaltung „Rolle vorwärts: Wenn Mütter mehr und Väter weniger arbeiten“ in den neu eröffneten Energy Campus von Stiebel Eltron in Holzminden ein. Gemeinsam mit Christian Hoenisch vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Journalist und Buchautor Dr. Thomas Gesterkamp und Larissa Roy-Chuowdhury, Projektreferentin im Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ bei der DIHK Service GmbH Berlin, werden am Montag, 22. Februar, ab 17.30 Uhr die Arbeitswünsche von Eltern, die Möglichkeiten der Betriebe und Unternehmen, diesen entgegen zu kommen und somit ihre Arbeitgeber-Attraktivität insbesondere für Fachkräfte zu steigern, sowie die Rahmenbedingungen diskutiert.

In der Zeit vom 22. Februar bis zu den Osterferien gibt es in allen Samtgemeinden, dem Flecken Delligsen und der Stadt Holzminden vielfältige Informationsveranstaltungen, Erzählcafés, Kino, sowie Vorträge und Lesungen. Darüber hinaus kommen aber auch Entspannung und Kultur nicht zu kurz – einfach gesagt: für jeden Geschmack ist etwas dabei. So wird in Bevern traditionell der Gospelchor Incantare ein Konzert geben in Grüneplan wird kein Auge trocken bleiben, wenn es heißt „Denn man löos!!!“. Brigitte Wehrhan präsentiert dort Kleinkunst auf Plattdeutsch vom Feinsten. Und auch die allseits beliebte Kabarettistin Simone Fleck ist mit ihrem brandneuen Programm wieder mit von der Partie. In „Nacktgeflüster“ wird auch Oma Wally ihre neusten Aktionen aus dem Seniorenheim zum Besten geben.

Der Flyer mit allen Angeboten der Frauenaktionswochen ist bei den Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen erhältlich und stet darüber hinaus zum Download auf der Internetseite des Landkreises Holzminden (www.landkreis-holzminden.de – Jugend, Familie und Soziales – Gleichstellungsbüro – Aktuelles) bereit.

Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Holzminden. Von links nach rechts: Ilona Glenewinkel, Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, Helga Hauptmann, Samtgemeinde Bevern, Sigrun Brünig, Landkreis Holzminden, Stephanie Teßmer, Stadt Holzminden und Annette Allruth, Flecken Delligsen und Gudrun Raßmann, Samtgemeinde Boffzen. Foto Landkreis Holzminden

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden, 26. Januar 2016

Aktuelles Programm

2. Halbjahr 2017

hier in Kürze zum Einsehen!