Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft lädt zum Mitwirken und Netzwerken ein

05.09.2015

(Weserbergland) Einen Tag voller Perspektiven verspricht die Koordinierungs-stelle Frau und Wirtschaft und lädt am 9. September zum Tag der offenen Tür in den Medienpark und die Geschäftsstelle im HefeHof Hameln ein. Frauen, die sich in lockerer Atmosphäre informieren wollen, wer, wo, wie im Wirtschafts-raum Weserbergland bei der Suche nach adäquater Beschäftigung, Aus-, Um- und Weiterbildung, Kinder- und Seniorenbetreuung hilft, werden viele Fachleute und Gleichgesinnte treffen. In der Zeit von 14:00 bis 17:30 Uhr wird ein buntes Programm geboten, an dem rund 50 Kooperationspartner und viele Wiedereinsteigerinnen und Berufsrückkehrerinnen selbst mitwirken werden.

Bild: Sängerin Beate Josten wird mit musikalischem Auftakt ins Thema einführen.

Herzlich willkommen sind alle Frauen, Wiedereinsteiger und Berufsrückkehrer, Eltern vor, während und nach der Erziehungszeit und Beschäftigte mit ihren Partnern und Kindern. Unter dem Motto "Beruf und Familie – gemeinsam sind wir stark" ist Mitwirken, Netzwerken, Neues entdecken, andere kennenlernen und sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen, ausdrücklich erwünscht.

Zur Einstimmung wird die Sängerin und Moderatorin, Beate Josten einen unterhaltsa-men Vortrag zum Thema "Frau und Karriere" mit künstlerischen Einschüben und prak-tischen Anwendungen darbieten.

Danach haben die Gäste Gelegenheit, sich bei Vertretern aus der Wirtschaft und den Arbeitsmarktakteuren über individuelle Beschäftigungsmöglichkeiten an der Themeninsel "Wirtschaft – Beschäftigung" zu informieren. Bei der Themeninsel "Wege zur Fachkraft" geht es unter Mitwirkung der Agentur für Arbeit, der JobCenter und zertifizierter Bildungsträger um Qualifizierung und Umschulung. Die Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise und Kommunen werden zum Thema "Rollenbilder" Frauen und Männern Mut machen, bei der Berufswahl jenseits der Klischees einmal neue Wege zu gehen. Das Thema Vereinbarkeit Beruf und Familie werden die Vertreter der Familienservicebüros und der Senioren- und Pflegestützpunkte mit einem großem Spektrum an Betreuungsangeboten für berufssuchende, und –tätige Mütter und Väter und Angehörige abdecken. Die Volkshochschulen der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg in Zusammenarbeit mit der Koordinierungs-stelle Frau und Wirtschaft werden mit vielen Dozenten und Dozentinnen das vielfältige Angebot an berufsbegleitenden Seminaren und Workshops vorstellen.

Das Thema "Kinderbetreuung, Mobilität und Flexibilität im ländlichen Raum" hat die Studienabsolventin der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Holzminden Katja Neumann in ihrer Bachelorarbeit untersucht. Sie wird wichtige Ergebnisse, auf das Weserbergland übertragen, präsentieren und erläutern.

Ein weiterer Höhepunkt sind die Frauen selbst: Diejenigen, die den beruflichen Wie-dereinstieg, die Umschulung oder Qualifizierung trotz Familienaufgaben erfolgreich gemeistert haben. Sie werden ihre Erfahrungen gerne an Interessierte weitergeben.

Auftakt für die zweite Hälfte

Der kostenlose Tag der offenen Tür ist der Auftakt des Veranstaltungs- und Weiterbildungsprogramms für das 2. Halbjahr 2015 der Koordinierungsstelle Frau und Wirt-schaft, die als Projekt der Weserbergland AG im Auftrag der REK (Regionale Entwicklungskooperation Weserbergland plus) im Gebiet der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg tätig ist. Eine Anmeldung ist erforderlich, wenn Kinderbetreuung gewünscht wird.

Interessierte erhalten weitere Informationen telefonisch unter 05151 585 1008 oder unter www.frau-wirtschaft-weserbergland.de

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden, 5. September 2015