„Gemeinsame Verantwortung für Familie und Beruf“

18.06.2015

Unternehmens-Netzwerktreffen Frau und Wirtschaft am 8. Juli in Holzminden

Holzminden (r). Das nächste Unternehmens-Netzwerktreffen des Überbetrieblichen Verbundes Frau und Wirtschaft findet am Mittwoch, 8. Juli, von 17 bis 19.30 Uhr in den Räumen der Volksbank Weserbergland, Neue Straße 14, in Holzminden statt. Es befasst sich mit dem Themenkomplex „Gemeinsame Verantwortung für Familie und Beruf – Wünsche heutiger Fachkräfte-Generationen – Was Unternehmen wissen sollten – was Unternehmen im Wirtschaftsraum Weserbergland tun“.

Den fachlichen Auftakt wird die Diplom-Pädagogin und Betriebswirtin Verena Liane Ottermann von der Lenze SE (Human Resources Development) mit einem Impulsvortrag „Generation Y – Eine neue Generation zwischen Familie und Beruf“ gestalten. Sie geht den Fragen nach, worauf sich Arbeitgeber im Wandel der Lebenswirklichkeit junger Menschen/Familien einstellen sollten und welche betrieblichen Ansätze es aus personalpolitischer Sicht gibt.

Teilzeit und ElterngeldPlus

Insbesondere familienfreundliche Beschäftigungsformen wie die Teilzeitarbeit soll mit ihren Chancen und Grenzen auch vor dem Hintergrund der Neuerung des „ElterngeldPlus“ Bestandteil des anschließenden Good-Practice-Teils sein. Wie wird Teilzeit derzeit von beschäftigten Frauen und Männern genutzt? Was ändert sich wie? Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Weserbergland werden Beispiele aus der Praxis vorstellen.

Wer selbst betriebliche Erfahrungen mit Teilzeitvarianten oder partnerschaftlichen Arbeitszeit- und Elternzeitmodellen hat, ist herzlich eingeladen, sein Wissen im Rahmen dieser Veranstaltung weiterzugeben und sich gleichzeitig als attraktiver und zukunftsorientierter Arbeitgeber bekannt zu machen.

Bei Interesse oder Fragen kann man sich an Kirstin v. Blomberg von der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft unter der Telefonnummer 05151/5851005 oder per E-Mail an k.vonblomberg@weserberglandag.de wenden.

Quelle: Täglicher Anzeiger Holzminden, 18. Juni 2015