Frauen "fit für den Job" machen

21.01.2015

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft startet mit buntem Programm und Weiterbildungskursen ins neue Jahr

LAND­KREIS (em). Ab Ende Ja­nuar star­ten die neuen be­rufs­be­zo­ge­nen Wei­ter­bil­dungs­kur­se, die die Ko­or­di­nie­rungs­stelle Frau und Wirt­schaft im Wirt­schafts­raum We­ser­ber­g­land ge­mein­sam mit den Volks­hoch­schu­len der Land­kreise Ha­meln-Pyr­mont, Holz­min­den und Schaum­burg an­bie­tet. Wer ak­tiv ins neue Jahr star­ten und ein paar gute Vor­sätze gleich um­set­zen will, fin­det in dem um­fang­rei­chen Pro­gramm viele span­nende und ab­wechs­lungs­rei­che Se­mi­na­re, Work­shops und Ver­an­stal­tun­gen. Den Auf­takt macht am 29. Ja­nuar das In­itia­tiv­tref­fen für Frauen und El­tern in Rin­teln, die sich im Hin­blick auf ihre wei­tere Le­bens- und Be­rufs­pla­nung in­for­mie­ren und aus­tau­schen wol­len.

Auch in die­sem Jahr fin­den Frauen und El­tern im Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm ge­zielte An­ge­bo­te, um sich be­ruf­lich um­zu­ori­en­tie­ren, wei­ter­zu­bil­den oder nach ei­ner Fa­mi­li­en­phase er­folg­reich wie­der in den Be­ruf ein­zu­stei­gen: Die Aus­wahl reicht da­bei von A wie Atem­tech­nik im Stimm­trai­ning bis Z wie Ziel­fin­dung, so dass jede und je­der et­was Pas­sen­des fin­den kann. EDV, Kom­mu­ni­ka­tion und Grün­dung sind nur ei­nige der wei­te­ren The­men­be­rei­che, für die viel­sei­tige Se­mi­nare und Work­shops ent­wi­ckelt wur­den.

Ge­mein­sam mit vie­len Ko­ope­ra­ti­ons­part­nern und durch die Un­ter­stüt­zung der Land­krei­se, der Städte und Ge­mein­den, der Agen­tur für Ar­beit und der Volks­hoch­schu­len als Bil­dungs­trä­ger ist es mög­lich, die An­ge­bote vor Ort, zeit­nah und kos­tengüns­tig an­zu­bie­ten. Für be­stimmte Ziel­grup­pen wird die Teil­nahme an Ver­an­stal­tun­gen durch an­tei­lige Kos­tenü­ber­nahme ge­för­dert. Die Ko­or­di­nie­rungs­stelle gibt hierzu gerne Aus­kunft und hilft auch bei der An­trag­stel­lung.

­Die be­währ­ten In­itia­tiv­tref­fen, die in die­sem Jahr den An­fang des neuen Pro­gramms bil­den, und die Ein­zel­be­ra­tung durch die Pro­jekt­lei­te­rin­nen der Ko­or­di­nie­rungs­stelle wer­den von dem in­di­vi­du­el­len Be­wer­bungs­trai­ning "­Marke Ich" be­glei­tet. In die­sem Trai­ning geht es dar­um, der Be­wer­bung "­die ei­gene Hand­schrift auf­zu­drü­cken", so dass sie zu et­was Per­sön­li­chem und da­mit Ein­zig­ar­ti­gem wird.

­Be­son­dere High­lights sind in die­sem Pro­gramm Stimm­trai­nings, die die Wich­tig­keit der ei­ge­nen Stimme im be­ruf­li­chen Kon­text in den Vor­der­grund stel­len. Wie kann ich meine Stimme zum Bei­spiel im Be­wer­bungs­ge­spräch oder bei Vor­trä­gen bes­ser be­herr­schen? Was macht meine ei­gene Stimme aus? Und was hat der Atem ei­gent­lich da­mit zu tun? Diese und an­dere Fra­gen wer­den in den Se­mi­na­ren kom­pe­tent be­ant­wor­tet und durch prak­ti­sche Ü­bun­gen er­gänzt.

Wei­ter­hin gibt es Schu­lun­gen zum Kon­flikt­ma­na­ge­ment mit­hilfe von Me­dia­tion, zur Selbst- und Fremd­wahr­neh­mung und zur per­sön­li­chen Ziel­fin­dung und -er­rei­chung ne­ben vie­len an­de­ren Trai­nings im neuen Pro­gramm zu ent­de­cken. Exis­tenz­grün­de­rin­nen und Selbst­stän­dige wer­den in Ein­zel­be­ra­tun­gen ge­coacht und mit spe­zi­el­len Se­mi­na­ren auf Er­folgs­kurs ge­bracht. Im neuen Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm fin­den sich außer­dem in­ter­essante In­fo­ta­ge, Pro­jekte in Ko­ope­ra­tion mit an­de­ren Or­ga­ni­sa­tio­nen und die neues­ten Ak­ti­vitäten des Ü­ber­be­trieb­li­chen Ver­bunds Frau und Wirt­schaft. Natür­lich kön­nen sich Frauen und El­tern in der Ko­or­di­nie­rungs­stelle auch un­ab­hän­gig vom Start des neuen Pro­gramms wei­ter­hin in Ein­zel­ge­sprächen zu al­len The­men der per­sön­li­chen Be­rufs- und Le­bens­pla­nung kos­ten­los be­ra­ten las­sen! Das Pro­gramm ist als Druckexem­plar bei der Ge­schäfts­stelle der Ko­or­di­nie­rungs­stelle Frau und Wirt­schaft im He­fe­Hof 8 in Ha­meln und bei den Land­krei­sen, den Städ­ten und Ge­mein­den so­wie bei den Volks­hoch­schu­len er­hält­lich. Wei­tere In­for­ma­tio­nen und das Pro­gramm als PDF gibt es un­ter ww­w.frau-wirt­schaft-we­ser­ber­g­lan­d.­de.

Quelle: Schaumburger Wochenblatt, 21. Januar 2015

Aktuelles Programm

2. Halbjahr 2017

hier in Kürze zum Einsehen!