Grundsteine für beruflichen Wiedereinstieg

30.05.2011

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft bietet gezielt Unterstützung an


Landkreis (rd). In Bodenwerder trafen sich 17 interessierte Frauen, um über neue Wege der Berufsrückkehr zu diskutieren. Organisiert wurde der Workshop unter dem Motto "Frau und Wirtschaft – Initiative Bodenwerder" von der Koordi-nierungsstelle der Weserbergland AG in enger Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten Ilona Glenewinkel und Gabriele Fuhs, einer engagierten Berufsrückkehrerin.
"Im Mittelpunkt stehen die individuellen Wünsche und beruflichen Kompetenzen der Frauen", wie Kirstin von Blomberg, Projektleiterin der Koordinierungsstelle, berichtet.


Gemeinsam wurden örtlich bestehende Hindernisse am Arbeitsmarkt von den Frauen zusammengetragen und diskutiert. Individuelle Erfahrungen konnten dabei ausgetauscht und Tipps weitergegeben werden. Dabei wurde deutlich, dass eine lange berufliche Auszeit zugunsten der Familie oft mit großen Einschränkungen für das zukünftige Berufsleben verbunden ist. Denn auch mit einem qualifizierten Berufsabschluss gelten Frauen nach längerer Auszeit als ungelernt und sind ohne entsprechende Weiterqualifizierungen nicht "attraktiv" für den Arbeitsmarkt. Viele der anwesenden Frauen berich-teten, dass ihnen ein Wiedereinstieg nur als Quereinsteigerin in einen anderen Beruf oder über den Einstieg in einen 400 Euro Job gelungen ist. Andere wiederum sahen diese Umstände als Anlass, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. "Die Veranstaltung war eine runde Sache, da alle Probleme vor Ort von betroffenen Frauen selbst erarbeitet und angesprochen wurden. Darauf aufbauend können nun mögliche Lö-sungsansätze entwickelt werden", betont Glenewinkel, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle.


Bild: 17 Frauen diskutieren über Wege der Berufsrückkehr. Foto: pr.

Von den Ergebnissen sollen im Rahmen der auszubauenden Netzwerkarbeit auch andere Kommunen im Landkreis Holzminden profitieren. Außerdem wird die Koordinierungsstelle in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten und Bildungsträgern in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Schaumburg ebenfalls Initiativtreffen dieser Art für Frauen anbieten. Info: unter www.frau-wirtschaft-weserbergland.de

Quelle: Schaumburger Zeitung, 30. Mai 2011

Unser neues Programm

1. Halbjahr 2018 erscheint in Kürze hier...