Beratung

Möchten Sie Beruf und Familie in Balance bringen?

Unsere Beratungsangebote für Sie:

  • Berufs- und Lebensplanung
  • Chancen am Arbeitsmarkt
  • Berufliche/persönliche Orientierung und Information
  • Weiterbildung und Förderung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Beratung für Selbstständige/Gründungsberatung
  • Vernetzung/Vermittlung an Verbundunternehmen
  • Entwicklung des Persönlichkeits- und Berufsprofils
  • Bewerbungsunterstützung und Vermittlung

Bei Fragen zu Ihrer Lebens- und Berufsplanung beraten wir Sie gern.

Kirstin von Blomberg

Die Beratung ist kostenlos und vertraulich. Gern können Sie kurzfrisitig einen Termin auch in der Nähe Ihres Wohnortes vereinbaren. Wenden Sie sich an Marion Horstmeyer unter der Telefonnummer 051 51 585-1008 oder unter frau-wirtschaft@weserberglandag.de.

Beratungszeiten:

montags zwischen 8.00 Uhr und 12.00 Uhr

mittwochs zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr

Beratungstag im FiZ Hameln

Jeden 1. Mittwoch im Monat von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Eugen-Reintjes-Haus, Osterstr. 46 in Hameln. Anmeldung erforderlich.

Beratungstag in Holzminden

Jeden 1. Mittwoch im Monat in der Zeit von 9:00-12:00 Uhr können Sie einen Termin vor Ort wahrnehmen. Anmeldung erforderlich.

Beratungstag in Schaumburg

Jeden 1. Dienstag im Monat ab 15.00 Uhr im Kreishaus Stadthagen, Jahnstraße 20, Raum 246. Anmeldung erforderlich.

Das Team der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft freut sich auf Sie!

Weiterbildung

Wir freuen uns Ihnen unser neues Weiterbildungsprogramm vorzustellen.

In Kooperationen mit unseren zahlreichen Partnerinnen/Partnern im Weserbergland bieten wir eine vielfältige Auswahl an Weiterbildungs-, Beratungs- und Informationsveranstaltungen.

Unser Programm „Frauen fit für den Job“ richtet sich gezielt an Berufseinsteigerinnen und -rückkehrerinnen, Eltern vor, während und nach einer Familienphase und Beschäftigte, die sich beruflich weiterentwickeln wollen.

Auf Antrag bei der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft ist eine Förderung für bestimmte Zielgruppen bis zu 50% der Kursgebühr möglich.

Die neuen Programme sind ab Mitte Januar 2017 bei den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg sowie bei den Städten und Gemeinden und den Netzwerkpartnern/-innen erhältlich.

Weiterbildungsprogramm 1. Halbjahr 2017

Wir fördern

  • erwerbslose Frauen ohne Leistungsanspruch nach SGB II und SGB III
  • Frauen und Männer in Elternzeit
  • Berufsrückkehrerinnen
  • Frauen in Mini-Jobs (maximal 450,00 Euro) und Midi- Jobs (maximal 850,00 Euro)

Wenn Sie sich hier wiederfinden, können Sie auf Antrag (foerderantrag.pdf (189 KB)) einen Zuschuss in Höhe von 50% der Seminargebühren auf eigene berufsbezogene Weiterbildungen der Koordinierungsstelle und für berufsbezogene Weiterbildungen der Volkshochschulen erhalten.

Hierfür gilt lediglich:

  • maximal 250,00 Euro pro Jahr und Teilnehmer/-in

Wie es funktioniert? Setzen Sie sich einfach vor Seminarbeginn mit uns in Verbindung. Es ist wichtig, dass der Antrag auf Förderung vor Seminarbeginn bei uns eingegangen ist. Wir beraten Sie gern!

Organisatorisches

Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu den Seminaren und Kursen schriftlich oder telefonisch mit Angabe Ihrer persönlichen Daten an (Name, Adresse, Telefonnummer).
Die Kontaktdaten zur Anmeldung finden Sie in dieser Broschüre unter den jeweiligen Seminaren.

Bitte beachten Sie:

Sie erhalten teilweise keine Anmeldebestätigung!

Sollten Sie vor Seminarbeginn nichts von uns oder den Veranstaltern hören, erwarten wir Sie zum angemeldeten Seminartermin.

Abmeldung

Das Fernbleiben von kostenpflichtigen Veranstaltungen gilt nicht als Abmeldung!

Ein kostenloser Rücktritt ist nur schriftlich und bis spätestens 2 Tage vor Seminarbeginn möglich. Andernfalls müssen wir Ihnen die Kosten in Rechnung stellen.

Wir fördern

  • erwerbslose Frauen ohne Leistungsanspruch nach SGB II und SGB III
  • Frauen und Männer in Elternzeit
  • Berufsrückkehrerinnen
  • Frauen in Mini-Jobs (maximal 450,00 Euro) und Midi- Jobs (maximal 850,00 Euro)

Wenn Sie sich hier wiederfinden, können Sie auf Antrag einen Zuschuss in Höhe von 50% der Seminargebühren auf eigene berufsbezogene Weiterbildungen der Koordinierungsstelle und für berufsbezogene Weiterbildungen der Volkshochschulen erhalten.

Hierfür gilt lediglich:

  • maximal 250,00 Euro pro Jahr und Teilnehmer/-in

Wie es funktioniert? Setzen Sie sich einfach vor Seminarbeginn mit uns in Verbindung. Es ist wichtig, dass der Antrag (foerderantrag.pdf (189 KB)) auf Förderung vor Seminarbeginn bei uns eingegangen ist.

Wir beraten Sie gern!

Kinderbetreuung

Eine kostenlose Kinderbetreuung kann für alle Seminare bei uns angefragt werden!

Sie haben noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an!

Aktuelles Programm

2. Halbjahr 2017

hier in Kürze zum Einsehen!